EwGala
Einzugsstelle Garten- und
Landschaftsbau (EWGaLa)

Datenschutz

Datenschutzerklärung für www.ewgala.de

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Online-Angebot. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns ein besonderes Anliegen. Die nachfolgenden Informationen sollen Sie darüber aufklären, in welcher Art, mit welchem Umfang und zu welchen Zwecken wir personenbezogene Daten verarbeiten und welche Rechte Betroffenen zustehen.

I. Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für alle unter der Adresse https://www.ewgala.de/ erreichbaren Seiten einschließlich ihrer Unterseiten (im Folgenden insgesamt „Website“).

II. Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich in der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

III. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der DS-GVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Einzugsstelle Garten- und Landschaftsbau (EWGaLa) Betriebsabteilung des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V.

vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Dr. Robert Kloos 
Alexander-von-Humboldt-Straße 4 
53604 Bad Honnef 
Telefon: +49 (2224) 77070 
Telefax: +49 (2224) 770777 
E-Mail: info@772bb40acd3744b995679812ea15a230ewgala.de 
(im Folgenden „wir”, „uns”)

IV. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Als Datenschutzbeauftragter wurde benannt:

Rechtsanwalt Ziar Kabir
SCO-CON:SULT GmbH
Hauptstraße 27
53604 Bad Honnef
E-Mail: datenschutz@5638db325aa14370b3c295739fcb60edgalabau.de
www.sco-consult.de

V. Kontaktdaten der zuständigen Aufsichtsbehörde

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211/38424-0
Fax: +49 (0) 211/38424-10
E-Mail: poststelle@70029921dbfb4a90aa55c1a1403b1f76ldi.nrw.de

VI. Begriffsbestimmungen

Diese Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Zu Ihrer Information werden die verwendeten Begrifflichkeiten vorab erläutert:

1. Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2. Betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3. Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

4. Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

5. Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

6. Pseudonymisierung
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

7. Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher
Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

8. Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

9. Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

10. Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

11. Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

VII. Grundsätze zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Die nachfolgenden Grundsätze gelten für alle Verarbeitungsvorgänge, über die in dieser Datenschutzerklärung informiert wird:

1. Zweck und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Personenbezogene Daten werden nur zu den festgelegten Zwecken erhoben. Der Umfang der Verarbeitung wird auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt. Die Verantwortliche behält es sich vor, personenbezogene Daten zu verarbeiten, wenn und soweit dies zur Wahrung ihres berechtigten Interesses an der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche erforderlich ist.

2. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Personenbezogene Daten können verarbeitet werden, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO)
  • Vertragserfüllung oder vorvertragliche Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO)
  • Rechtliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO) 
  • Wahrung eines berechtigten Interesses unsererseits oder eines Dritten, soweit die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht überwiegen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

3. Speicherdauer personenbezogener Daten
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen die Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4. Empfänger von personenbezogenen Daten
Empfänger personenbezogene Daten von Betroffenen sind grundsätzlich nur die Verantwortliche und von ihr unter Einhaltung des Datenschutzrechts eingesetzte Auftragsverarbeiter. Eine Datenweitergabe an Dritte kann darüber hinaus erfolgen, wenn die Verantwortliche dazu kraft einer Erlaubnisnorm berechtigt oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Anordnungen verpflichtet ist.

5. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittstaaten
Sollten personenbezogene Daten Betroffener in Länder außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt werden, so erfolgt dies nur bei Bestehen eines angemessenen Schutzniveaus (Art. 45 DS-GVO) oder dem Vorliegen geeigneter Garantien (Art. 46 DS-GVO) oder unter den Voraussetzungen des Art. 49 DS-GVO für Ausnahmen in bestimmten Fällen.

6. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

VIII. Website-Hosting

Im Rahmen einer Auftragsverarbeitung beauftragen wir einen externen Dienstleister mit der Bereitstellung der Website. Der Dienstleister ist zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften im gleichen Umfang verpflichtet wie wir und bietet die Gewähr für einen zuverlässigen und sicheren Umgang mit den Daten unserer Website. Personenbezogene Daten von Betroffenen, die über die Website erfasst werden, werden auf den Servern des Dienstleisters innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) gespeichert. Die Speicherung der Daten erfolgt getrennt von anderen Anwendungen. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch den Dienstleister erfolgt nur gemäß unseren Weisungen und soweit dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist.

IX. Automatische Datenerhebung bei Besuch unserer Website

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisiert Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

1. Umfang der Verarbeitung
Folgende Daten werden erhoben:

  • den Browsertyp und die verwendete Version,
  • das Betriebssystem des Nutzers,
  • die IP-Adresse des Nutzers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt,
  • Seiten unserer Website, die vom System des Nutzers aufgerufen werden. 

Die Daten werden in Protokolldateien gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Soweit wir Daten aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung verarbeiten müssen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO.

3. Zweck der Verarbeitung
Die Verarbeitung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Die Speicherung in Protokolldateien erfolgt zur Wahrung unserer nach einer Interessenabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an der Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website, Überwachung der Systemsicherheit und -stabilität und Beweissicherung im Falle eines Cyberangriffs.

4. Speicherdauer
Daten in Protokolldateien werden nach 7 Tagen gelöscht, sofern der Zweck ihrer Erhebung eine längere Speicherung nicht erforderlich macht. Im Übrigen gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Speicherdauer.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Es gelten die Regelungen des Art. 21 DS-GVO zum Recht auf Widerspruch gegen Verarbeitungen die auf Basis einer Interessenabwägung stattfinden. Da diese Verarbeitungen zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit und Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zwingend erforderlich sind, besteht in aller Regel keine Möglichkeit der Verarbeitung zu widersprechen.

X. Cookies und ähnliche Technologien

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die bei Seitenaufrufen vom Browser erstellt werden, um Daten über einen Browser während und nach einem Seitenbesuch zu speichern. Regelmäßig werden dazu eindeutige Zeichenfolgen im Cookie gespeichert mittels derer ein Server einen Browser wiedererkennen kann. Cookies können von der besuchten Seite gespeichert werden (First-Party) oder von Drittanbietern (Third-Party), wenn deren Dienste auf der besuchten Seite eingesetzt werden. Wird ein Dienst eines Drittanbieters auf mehreren Websites eingesetzt, kann der Drittanbieter Informationen über Nutzeraktivitäten in Cookies speichern und über mehrere Seiten nachverfolgen. Im Cookie wird die Domain der Seite gespeichert, von der das Cookie stammt und der Zugriff auf diese Domain beschränkt. Cookies sind entweder für den Zeitraum einer Browser-Sitzung (Session-Cookies) oder bis zu einem im Cookie vermerkten Zeitpunkt (persistente Cookies) gültig. Abgelaufene Cookies werden vom Browser beim Seitenbesuch nicht mehr geladen und je nach Browser direkt gelöscht oder überschrieben.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies sind jedoch unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzbar. Informationen zu den Cookie-Einstellungen Ihres Browsers finden Sie im Hilfe-Bereich des Browsers oder unter folgenden Links:

Zusätzlich können Daten zu den gleichen Zwecken im sogenannten Local Storage bzw. Local Session Storage Ihres Browsers gespeichert werden. Welche Daten beim Besuch unserer Website in Ihrem Browser gespeichert werden können entnehmen Sie der Cookie-Übersicht in unserem Consent-Manager.

Cookies anzeigen

XI. Einwilligungs-Verwaltung mit consentmanager.net

Wir nutzen auf unserer Website Funktionen der Jaohawi AB, Håltegelvägen 1b, 72348 Västerås, Schweden (im Folgenden „consentmanager.net“) zur Verwaltung von Einwilligungen für Cookies und auf dieser Website genutzte Dienste.

1. Umfang der Verarbeitung
Beim Besuch unserer Website stellt Ihr Browser Verbindungen zu Servern von consentmanager.net in der Europäischen Union her, um Ressourcen für das Einwilligungs-Banner zu laden. Dabei werden Ihre IP-Adresse, die Adresse der besuchten Seite und technische Verbindungsdaten an consentmanager.net übertragen. Wenn Ihre Konfiguration im Einwilligungs-Banner bestätigen, werden die Konfigurationsdaten zusammen mit einer anonymen Kennung und Ihre IP-Adresse an consentmanager.net übermittelt. Zudem werden die Konfigurationsdaten und die anonyme Kennung in einem Cookie in Ihrem Browser gespeichert.

2. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

3. Zweck der Verarbeitung
Die Verarbeitungen erfolgen zur Bereitstellung erforderlicher Funktionen für die Verwaltung von Einwilligungen. Die Speicherung der Daten im Browser ist zur seitenübergreifenden Bereitstellung Ihrer gewählten Konfiguration erforderlich. Die Speicherung der Daten auf Servern von consentmanager.net erfolgt zum Zweck des indirekten Nachweises eingeholter Einwilligungen.

4. Speicherdauer
Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
In Cookies gespeicherte Daten können von Ihnen durch die Löschung der Cookies für unsere Website beseitigt werden. Es gelten die Regelungen des Art. 21 DS-GVO zum Recht auf Widerspruch gegen Verarbeitungen die auf Basis einer Interessenabwägung stattfinden. Soweit es die Bereitstellung der Ressourcen von consentmanager.net betrifft, besteht in aller Regel infolge der zwingenden Erforderlichkeit der bereitgestellten Funktionen keine Widerspruchsmöglichkeit.

XII. Neuanmeldung eines Betriebes zur Prüfung der Umlagepflicht

Auf unserer Website stellen wir ein Formular bereit, über das sich Betriebe für eine Überprüfung ihrer Umlagepflicht bei der Einzugsstelle anmelden können. Seit 1974 erfasst die EWGaLa im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit Betriebe und selbständige Betriebsabteilungen des Berufsstandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau zur Abführung der Winterbeschäftigungs-Umlage und seit 1977 im Auftrag des AuGaLa zur Abführung der Ausbildungs-Umlage.

1. Umfang der Verarbeitung
Damit wir die Überprüfung vornehmen können ist die Bereitstellung der im Formular mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Daten erforderlich. Im Einzelnen ergeben sich die erhobenen Daten aus dem Formular, zu finden unter https://www.ewgala.de/fragebogen-zur-umlagepflicht.aspx.

2. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung zur Prüfung der Umlagepflicht ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

3. Zweck der Verarbeitung
Wir verwenden die Daten die Sie uns über das Formular mitteilen für interne Zwecke, die mit der Überprüfung auf eine bestehende Umlagepflicht ihres Betriebes zusammenhängen sowie für die Kommunikation mit Ihnen. Die Erfassung Ihrer Daten dient auch dazu, um Ihnen Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur überprüften Betrieben angeboten werden können.

4. Speicherdauer
Die Speicherdauer richtet sich nach den allgemeinen Bestimmungen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie erreichen uns hierzu unter den angegeben Kontaktdaten. Ihnen steht auch die Möglichkeit frei, die im Formular erhobenen personenbezogenen Daten jederzeit abändern oder vollständig löschen zu lassen.

XIII. Registrierung bei EWGaLa-Online zur Meldung von Bruttolohnsummen

Über unsere Website können Betriebe, die über eine EWGaLa-Betriebskontonummer verfügen, sich registrieren, um in einem geschützten Bereich Bruttolohnsummen an die Einzugsstelle zu melden.

1. Umfang der Verarbeitung
Für die Registrierung ist die Angabe Ihrer EWGaLa-Betriebskontonummer, Ihrer Postleitzahl sowie Ihrer E-Mail-Adresse erforderlich.

2. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO

3. Zweck der Verarbeitung
Wir verarbeiten Ihre Daten zur Übersendung eines Passwortes, mittels dessen Sie anschließend Zugang zum geschützten Bereich mit der Möglichkeit zur Meldung von Bruttolohnzahlungen erhalten. Wir behalten uns vor Sie über die angegebene E-Mail-Adresse zu kontaktieren, wenn dies für Zwecke, die mit der Nutzung des Online-Meldungs-Dienst oder Ihrem Benutzerkonto zusammenhängen, erforderlich ist. Dies könnte z.B. der Fall sein, wenn sich unser Angebot oder die technischen Grundlagen ändern.

4. Speicherdauer
Die Speicherdauer richtet sich nach den allgemeinen Bestimmungen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie erreichen uns hierzu unter den angegeben Kontaktdaten.

XIV. Meldung von Bruttolohnsummen

Unsere Website bietet Ihnen die Möglichkeit für Ihren Betrieb Bruttolohnsummen gewerblich beschäftigter Arbeitskräfte im Rahmen einer Monatsmeldung zu melden. Für die jährliche Meldung besuchen Sie bitte unsere Jahresmelder-Website https://www.ewgala-jahresmelder.de.

1. Umfang der Verarbeitung
Die Anmeldung ist nur für die zur Monatsmeldung registrierten Betriebe möglich. Bei der Anmeldung werden Ihre Betriebskontonummer und Ihr Passwort abgefragt. Im Falle von Betrieben, die die Winterbeschäftigungs-Umlage an die EWGaLa abführen, werden die erhobenen Daten an die Bundesagentur für Arbeit weitergeleitet.

2. Rechtsgrundlage für Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten, die Sie im Rahmen der Monatsmeldung übermitteln, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO i.V.m. der Allgemeinverbindlicherklärung der Tarifverträge Berufsbildung Ost und West und der Verwaltungsvereinbarung mit der Bundesagentur für Arbeit. Zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO und unser berechtigtes Interesse an der Durchführung des Umlageverfahrens.

3. Zweck der Verarbeitung
Die Daten, die Sie für die Monatsmeldung übermitteln, verarbeiten wir ausschließlich zwecks Meldung, Einzug und Zahlung der Sozialkassenbeiträge.

4. Speicherdauer
Die Speicherdauer richtet sich nach den allgemeinen Bestimmungen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Gegen die Verarbeitungen, die im Zuge der Übermittlung Ihrer Monatsmeldung erfolgen, besteht keine Widerspruchsmöglichkeit. Im Übrigen gelten die Regelungen des Art. 21 DS-GVO zum Recht auf Widerspruch gegen Verarbeitungen die auf Basis einer Interessenabwägung stattfinden.

XV. Kontaktaufnahme

Auf unserer Website werden Kontaktdaten wie Anschriften, Telefonnummern und E-Mail-Adressen genannt, die eine schnelle Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation mit uns und den bei uns tätigen Ansprechpartnern ermöglichen. Auf unserer Website wird auch ein Kontaktformular bereitgestellt.

1. Umfang der Verarbeitung
Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, verarbeiten wir die personenbezogenen Daten, die Sie uns abhängig vom gewählten Kommunikationsmittel mitteilen. Dies kann Ihren vollständigen Namen, Ihre Anschrift, die verwendete Telefonnummer, die verwendete E-Mail-Adresse und weitere personenbezogene Daten umfassen, die Sie uns im Verlauf der Kommunikation mitteilen.

2. Rechtsgrundlage für Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Kommunikation mit Ihnen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

3. Zweck der Verarbeitung
Wir verarbeiten Ihre Daten nur zur Bearbeitung des Zwecks der Kontaktaufnahme, zur Kommunikation mit Ihnen und zum Zweck der Nachverfolgung erfolgter Kommunikation.

4. Speicherdauer
Die Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Speicherung nicht mehr erforderlich sind. Im Übrigen gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Speicherdauer.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie erreichen uns hierzu unter den angegebenen Kontaktdaten.

XVI. Rechte betroffener Personen

Betroffenen Personen stehen folgende Rechte dem Verantwortlichen gegenüber zu:

1. Recht auf Widerruf einer Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
Sie können Ihre einmal erteilte Einwilligung zur Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

2. Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
Sie können Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer oder Kriterien für diese, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch oder das Bestehen des Beschwerderechts verlangen. Weiterhin können Sie Informationen über die Herkunft von Daten verlangen, die nicht bei Ihnen erhoben wurden. Zudem können Sie verlangen, darüber informiert zu werden, ob eine automatische Entscheidungsfindung besteht, ob Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden und auf Grundlage welche Garantien dies erfolgt. Sie können eine Kopie der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

3. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
Sie können die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder unter Berücksichtigung der Verarbeitungszwecke die Vervollständigung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.

4. Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
Sie können die Löschung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, wenn der Zweck der Verarbeitung durch Zeitablauf oder andere Gründe entfallen ist, Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder der Verarbeitung widersprochen haben und keine vorrangigen Gründe für die Verarbeitung oder anderweitige Rechtsgrundlagen bestehen, die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung fehlt oder weggefallen ist und die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Sollten wir Ihre Daten öffentlich gemacht haben, so sind wir verpflichtet angemessene Maßnahmen zu unternehmen, jeden Empfänger darüber zu informieren, dass Sie die Löschung aller Links zu oder Kopien von den betreffenden personenbezogenen Daten verlangt haben.

5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 DS-GVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
Sie haben ein Recht die von Ihnen auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder eines mit uns geschlossenen Vertrages übermittelten personenbezogene Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden und es technisch machbar ist.

7. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DS-GVO)
Sie haben ein Recht, aus Gründen die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einer Verarbeitung zu widersprechen, die wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen durchführen, soweit wir keine zwingend schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen. Jederzeit haben Sie das Recht, Verarbeitungen zu widersprechen, die wir für Zwecke der Direktwerbung betreiben. Ihre Daten dürfen dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden.

8. Beschwerderecht (Art. 77 DS-GVO)
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Datenschutzvorschriften verstößt.

XVII. Änderung dieser Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.